Lions Kings E-Sports Community

Nachrichten

  • gaming-allgemein-news.png


    fifa-20-3000pfund-packsucht-titel

    Am 5. März hat der Bundestag über eine Erweiterung des Jugendschutzes im Internet und den sozialen Medien positiv abgestimmt.


    So sollen Spiele mit “glücksspielähnlichen Mechanismen” zukünftig als Jugendgefährdend gelten.


    Was ist da genau los?

    Mit einer Reform des Jugendschutzgesetzes möchte die Regierung dafür sorgen, dass Kinder nicht mehr in Kontakt mit Spielen kommen, die einen hohen Kaufanreiz bieten.

    Konkret soll der Absatz zum Thema “entwicklungsbeeinträchtigende Medien” erweitert werden. Dazu zählen beispielsweise Spiele mit übermäßig ängstigender Gewalt. Ein entsprechender Abschnitt soll zukünftig unter anderem um diesen Inhalt erweitert werden:

    Zitat

    Hierzu zählen insbesondere Risiken durch Kommunikations- und Kontaktfunktionen, durch Kauffunktionen, durch glücksspielähnliche Mechanismen, durch Mechanismen zur Förderung eines exzessiven Mediennutzungsverhaltens, durch die Weitergabe von Bestands- und Nutzungsdaten ohne

  • wow-news.png


    WoW Jailer Tyrande titel title 1280x720

    WoW: Shadowlands ist seinen Spielern noch einige Antworten schuldig. Wir zeigen, welche Fragen Blizzard auf jeden Fall noch beantworten muss.


    Der Start-Content von World of Warcraft: Shadowlands ist in weiten Teilen durchgespielt. Auch die gemütlichsten Spieler dürften so langsam alle Quests abgeschlossen und den Raid Schloss Nathria gemeistert haben. Doch obwohl jede Menge Story bereits in den Gebieten der Schattenlande abgehandelt wurde, sind viele Fragen noch ohne Antwort geblieben. An vielen Stellen hat Shadowlands sogar mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet. Wir schauen auf die 5 Fragen, die Shadowlands auf jeden Fall noch klären muss.


    1. Was ist mit Tyrande Wisperwind?


    Während die meisten Pakte eine recht fokussierte Story hatten, die sich auf ein Problem konzentriert, war die Kampagne der Nachtfae ein Sonderling. Hier sprang die Aufmerksamkeit immer wieder zwischen drei Problemen hin und her:

    • Die Drust als Bedrohung des Ardenwalds
    • Bwonsamdi und die Seelen der Loa
  • cod-cw-news.png


    cod cold war zombies outbreak wunderwaffen titel

    Der Ausbruch-Modus von Call of Duty: Black Ops Cold War schickt euch auf eine kleine Open-World mit unzähligen fiesen Untoten.


    Wie ihr die starken Wunderwaffen in Outbreak bekommt, erfahrt ihr hier auf MeinMMO.


    Was sind Wunderwaffen?

    Damit bezeichnet man im Zombie-Modus von Call of Duty besondere Anti-Zombie-Schießeisen. Sie haben meist eine stärkere Wirkung als normale Waffen und sind nicht Teil des Multiplayers. In Black Ops Cold War wurden bisher 3 Wunderwaffen gesichtet:

    • Ray Gun – Ein Pistole, die an einen „alten“ Alien-Blaster erinnert
    • T.O.T. Maschine – Fieses Gerät, das Zombies einsaugen kann
    • RAI K-84 – Einzelschuss-Killer zum Selberbauen auf Firebase Z

    Im Ausbruch-Modus, der mit dem Start der Season 2 ins Spiel kam, könnt ihr ebenfalls von der Stärke dieser irren Waffen profitieren. Es gibt bisher 4 bekannte Wege, um an die Wunderwaffen zu kommen und MeinMMO zeigt euch, welche das sind.


    Wunderwaffen im Outbreak-Modus einsacken


    Welche 4 Möglichkeiten gibt

  • cod-warzone-news.png


    CoD Warzone Explosion

    Normalerweise versuchen sich Spieler in Call of Duty: Warzone gegenseitig an den Kragen zu gehen und als letzter zu überleben.


    Doch YouTuber MarleyThirteen versammelte eine ganze Lobby, um gemeinsam an einer echt dicken Explosion zu arbeiten.


    Das ist MarleyThirteen:

    Der YouTuber ist sehr aktiv in der Warzone und bastelt beispielsweise Loadouts für die Waffen im Spiel. Allerdings nimmt er sich manchmal auch andere Projekte vor und versucht, das Spiel selbst an seine Grenzen zu bringen.

    Beispielsweise versammelte er 150 Spieler gleichzeitig im Stadion oder versuchte, in der Gruppe das gesamte Geld in der Warzone einzusammeln. Auch ein neues Projekt des YouTubers ging eher in diese Richtung: er wollte die fetteste Explosion in der Warzone verursachen.


    Explodierender Autohaufen crasht das Spiel


    Der Plan war, mit 150 Spielern in der Warzone zu landen und sich an die Arbeit zu machen. Man hatte sich auf ein Friedensabkommen untereinander geeinigt – es ging schließlich darum,

  • wow-news.png


    WoW Patch 905 Release Datum titel title 1280x720

    Der nächste Patch 9.0.5 von WoW: Shadowlands hat ein Release-Datum. Nächste Woche geht’s los. Wir verraten, was drinsteckt.


    Die Spieler von World of Warcraft: Shadowlands sitzen auf heißen Kohlen. Schon seit einer Weile warten alle auf den nächsten „Mini-Patch“, der eine Handvoll von Balancing-Änderungen sowie endlich aufwertbare Beute aus „Mythisch+“ mit sich bringt. Jetzt hat Blizzard ein Release-Datum veröffentlicht. Schon nächste Woche geht’s los.


    Wann genau erscheint der Patch 9.0.5?

    Das Update 9.0.5 erscheint direkt nach den Wartungsarbeiten am 10. März 2021, also am kommenden Mittwoch. Aufgrund der Zeitverschiebung und den unterschiedlichen Wartungsarbeiten geht es in Amerika bereits am 9. März los.


    Was steckt im Patch?

    Der Patch bringt nur wenig „neuen“ Content, wenn man von einem sehr coolen, kostenlosen Reittier für alle absieht. Es geht bei dem Patch vor allem darum, das Balancing ein wenig anzupassen und Tapferkeitspunkte wieder ins Spiel zu bringen, mit denen

  • wow-news.png


    WoW Grind in Shadowlands titel title 1280x720

    PvE-Spieler sollten sich darauf einstellen, mit dem Launch von Patch 9.0.5 viel Zeit in Dungeons zu verbringen.


    Denn World of Warcraft lässt euch sehr viel nacharbeiten.


    Der kleine Patch 9.0.5 ist für viele PvE-Spieler eine deutliche Verbesserung. Ausrüstung aus „Mythisch+“-Dungeons lässt sich dann mit Tapferkeitspunkten verbessern. Doch um an die ranzukommen, muss man eine ganze Menge farmen. Es gibt zwar wieder ein wöchentliches Cap, doch zum Start bekommt ihr einen dicken „Vorschuss“. Wer viel aufwerten will, muss dann auch viel farmen.


    Was hat Blizzard vor?

    Eigentlich gibt es bei den Tapferkeitspunkten ein wöchentlich steigendes Cap von 750. Das heißt, pro Woche könnt ihr nur 750 Tapferkeitspunkte sammeln. Da die Entwickler jedoch wollen, dass die Spieler mit dem System ein bisschen Vorlauf bekommen und sich direkt daran machen können, einige Items aufzuwerten, wird das Cap von Beginn an höher angesetzt.

    Bereits in Woche 1 könnt ihr satte 5.000 Tapferkeitspunkte aus

  • wow-news.png


    WoW Mehr Anima titel title 1280x720

    Mit dem nächsten Patch könnt ihr in WoW mehr Anima verdienen. Satte 500 Anima gibt es pro Woche mehr – zumindest dann, wenn ihr fleißig wart.


    Anima ist ein immerwährendes Thema in der World of Warcraft. Vielen Spielern geht das Sammeln nicht schnell genug und manch einer ist über die geringen Mengen frustriert. Das ist in gewisser Weise nachvollziehbar, denn alle Belohnungen kosten zusammen weit über 200.000 Anima – ein riesiger Aufwand. Allerdings soll das Anima-System ja auch über die ganze Dauer von Shadowlands Anreize und Belohnungen bieten.


    Mit Patch 9.0.5 gibt es aber eine Erleichterung. Wer fleißig gespielt hat, staubt dann 500 Anima pro Woche zusätzlich ab.


    Was wird geändert?

    Solltet ihr in Patch 9.0.5 das Limit für Seelen in eurem Pakt erreichen (aktuell 100), dann gewährt die wöchentliche Quests, bei der ihr Seelen retten müsst, als Ausgleich dafür Anima. Ihr vergeudet dann keine Seelen mehr, sondern bekommt jedes Mal 500 Anima gutgeschrieben. Für einen Aufwand

  • wow-news.png


    WoW GM GameMaster scared Sinkende Spielerzahlen titel title 1280x720

    Nach zwei starken Monaten befinden sich die Spielerzahlen von World of Warcraft wieder im Fall. Das zumindest sagen die Analysen von SuperData.



    World of Warcraft: Shadowlands kam bei den meisten Spielern recht gut an. Das Addon hatte zum Start viel zu bieten, begeisterte durch zahlreiche Systeme und jede Menge Story-Inhalte. Doch die Phase des Hypes ist abgeklungen, die Spielerzahlen sind wieder deutlich gesunken. Das zumindest sagen die Analysten von SuperData, die zahlreiche Daten ausgewertet haben.


    Woher stammen die Daten?

    Die Informationen stammen von „SuperData Research“. Die veröffentlichen alle paar Monate umfassende Informationen zu verschiedenen Spielen, deren Spielerzahlen im Verlauf und Einnahmen im Vergleich zu anderen Titeln oder im Verlauf der Monate. Der ganze Report kostet im Regelfall viel Geld, doch Teile davon sind öffentlich zugänglich und allein daraus lässt sich schon viel erkennen.


    Was sagen die Daten? SuperData vergleicht hier vor allem die Monate